Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Hermelin

   

1. Gewicht

Normalgewicht über 1,1 - 1,35 kg. Mindestgewicht 1,0 kg, Höchstgewicht 1,5 kg. Als ausgesprochenes Zwergkaninchen weicht das Hermelin im Typ ganz erheblich von den übrigen Rassen ab. Um einerseits einer allzu intensiven Verzwergung vorzubeugen und andererseits den Typus eines Zwergkaninchen vollendet zu erhalten, gilt als Normalgewicht ausgewachsener Zuchttiere ein solches zwischen 1,1 und 1,35 kg.

2. Körperform und Bau

Die Körperform ist gedrungen, walzenförmig und von vorne bis hinten gleichmäßig breit. Die Rückenlinie ist kurz und hinten gut abgerundet. Die kurzen Läufe sind dem Zwergtyp angepaßt. Die Blume ist klein und liegt fest am Körper an. Der Körper der Häsin weicht kaum von dem des Rammlers ab; sie ist völlig frei von jeglichem Wammenansatz.

3. Fell

Das Fellhaar des Hermelinkaninchens unterscheidet sich von dem der anderen Rassen. Es ist kurz, dicht und weich. Die Begrannung ist fein, gleichmäßig und ohne überstehende grobe Haarspitzen. Die Ohren sind gut behaart.

4. Kopf

Im Verhältnis zur Kleinheit des Tieres ist der Kopf groß und tritt markant in Erscheinung. Er ist kurz und kräftig, Stirn und Schnauzpartie sind breit (Stirnbreite beim Rammler in Augenhöhe etwa 5,5 cm, bei der Häsin ca. 5 cm). Der Kopf sitzt dicht am Rumpf. Die Augen sind groß und treten etwas hervor. Der Kopf der Häsin tritt ebenfalls markant in Erscheinung; er ist jedoch - v.a. infolge der weniger ausgeprägten Backenbildung - insgesamt etwas feiner.

5. Ohren

Die Ohren sind, der Zwergform entsprechend, relativ kurz, sollen aber dennoch in einem harmonischen Verhältnis zur Größe des Kopfes und des Rumpfes stehen. Als ideal gilt eine Ohrenlänge von ca. 5,5 cm je nach Größenrahmen des Tieres. Die Mindestlänge beträgt 4,5 cm, die Höchstlänge 7 cm. Die Ohren sollen zusammenstehend, nach oben leicht v-förmig geöffnet getragen werden. Sie sollen eine der Zwergrasse entsprechend kräftige Struktur aufweisen und oben schön abgerundet sein.

6. Farbe und Gleichmäßigkeit

Die Deckfarbe, mit gutem Glanz versehen, ist rein weiß und erstreckt sich ohne jede farbliche Abweichung über den gesamten Körper, Kopf und Ohren, Bauchseite und Läufe eingeschlos­sen. Ebenso weiß ist die Unterfarbe, die sich von der Deckfarbe nicht unterscheidet. Die Augen der Rotaugen (Albinos) sind rot durchleuchtend, die Augen der Blauaugen sind blau, die Krallen sind farblos (weiß).

7. Pflegezustand

Nur in hervorragendem Pflegezustand werden die Tiere zur Bewertung zugelassen. Es obliegt deshalb dem Züchter, seine Tiere mit Fleiß und Geschick gebührend vor­zubereiten. Hierzu gehören: saubere Läufe, Ohren und Geschlechtspartie, gut beschnittene und reinliche Krallen usw.

COM_CONTACT_NO_ARTICLES

Übersetzen

German Czech English French

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Downloads