Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Deutsche Pute

Herkunft:

Bald nach der Entdeckung Amerikas nach Europa eingeführt; um 1550 bereits in westeuropäischen Ländern nachweisbar.

Gesamteindruck:

Groß und schwer. Die Farbenschläge sind in drei Gewichtsklassen unterteilt. Die kräftigsten Farbenschläge sind Bronzefarbig, Weiß und Schwarzflügel. Diese sind im Körper langgestreckt und hoch im Stand. Zur mittleren Gewichtsklasse, die in Körperform und Eleganz zu den großen Farbenschlägen tendiert, zählen Borubon, Schwarz und Rotflügel. Zu den leichten Farbenschlägen, dem Landputentyp, gehören Cröllwitzer, Blau, Kupfer, Rot und Gelb. Sie sind im Stand tiefer, im Körper gedrungener.

Rassemerkmale:

Rumpf: langgestreckt; kräftig; breit, besonders über den Schultern; nach dem Schwanz zu schmaler werdend.

Rücken: lang; von den Schultern in gerader Linie sanft zum Schwanz abfallend.

Brust: voll und breit.

Bauch: wenig entwickelt; straff angezogen.

Kopf: nackt; von blauer bis lebhaft himmelblauer Farbe; dicht besetzt mit roten Fleischwarzen. Über dem Schnabel am Stirnansatz ein Fleischzapfen, der sich beim Hahn stärker als bei der Henne in der Erregung verlängert und dann beim Hahn handbreit herabhängt. Während der kopf des männlichen Tieres unbefiedert ist, zeigt die Henne eine spärliche Befiederung über den ganzen Scheitel. Dies ist bei Jungtieren ein Geschlechtserkennungsmerkmal.

Schnabel: lang und kräftig; etwas gebogen; hornfarbig

Augen: lebhaft, groß; dunkel.

Hals: mittellang; etwas im Bogen getragen; im Oberteil mit warziger haut besetzt; gewöhnlich von bläulicher, in der Erregung roter Farbe. Unterhalb des Schnabels beginnt eine lose Haut, die sich kehlwammenartig bis zum Mittelhaus ausdehnt.

Haarbüschel: an der Brust tragen ausgewachsenen Hähne einen schwarzen, rosshaarähnlichen Büschel, der bei Junghähnen meist noch unter dem Gefieder verborgen ist. Haarbüschel bei alten Hennen und mehrfache Büschel bei alten Hähnen sind ein Zeichen von Vitalität und nicht zu strafen.

Flügel: lang; breit; hochgetragen und gut am Körper anliegend.

Schwanz: lang; etwas gesenkt und geschlossen getragen; beim Hahn im Affekt fächerartig aufgerichtet und ausgebreitet. Auch die Hennen tragen den Schwanz in Erregung gespreizt.

Schenkel: hervortretend. Die leichten Farbenschläge sind tiefergestellt und zeigen weniger Schenkel.

Läufe: möglichst hoch; kräftig; ohne Befiederung; mit langgestreckten Zehen. Beim Hahn Sporen.

Gefieder: Straff anliegend. Der Hahn  zeigt nach der Erregung bis zur völligen Beruhigung aufgestelltes Schultergefieder, (Balzbüschel) das ohne Beachtung bleibt.

Grobe Fehler Rassemerkmale:

Bei allen Farbschlägen: Zu geringe Körpergröße; zu tiefe Stellung; flache Brust; schmale Schultern; gewölbter Rücken; fehlender Haarbüschel beim Hahn; fehlender Fleischzapfen bei beiden Geschlechtern

Farbenschläge

Bronzefarbig, Weiß, Schwarzflügel, Bourbon, Schwarz, Rotflügel, Cröllwitzer, Narragansettfarbig, Blau, Kupfer, Rot, Gelb

 

COM_CONTACT_NO_ARTICLES

Übersetzen

German Czech English French

Termine

Feb
23

23.02.2018 19:00 - 22:30

Mär
2

02.03.2018 19:00 - 22:30

Mär
9

09.03.2018 19:00 - 22:30

Mär
10

10.03.2018 19:00 - 21:00

Mär
16

16.03.2018 19:00 - 22:30

Nächster Termin

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.

Downloads